Schafrassen





Es gibt weltweit eine große Anzahl von von Menschen gezüchteten Schafrassen. Im Gegenatz dazu findet man in der freien Natur nur etwa fünf Schafarten.

Verschiedene Quellen listen circa 100 bis 200 verschiedene Schafrassen auf. Kaum eine Quelle ist jedoch vollständig. Deshalb gibt es wohl weit mehr als 200 Schafrassen. Auch können viele Rassen weiter unterteilt werden. Man findet beispielsweise nicht nur Heidschnucken, sondern "Weiß gehörte Heidschnucken" oder "Grau gehörtne Heidschnucken". Auch gibt es Schafrassen in anderen Erdteilen, die bei uns kaum bekannt sind. Somit kommt jede Liste der Schafarten in der Literatur zu einer anderen Gesamtzahl an Schafrassen. Es sind auf alle Fälle mehrere hundert. Durch  neue Züchtungen kommen neue Schafrassen hinzu.

Alle Schafe, die bei uns in Europa gezüchtet werden, stammen vom Mufflon ab. Mufflons stammen aus der Türkei,dem Balkan und dem Nahen Osten. Auch auf einigen Mittelmeerinseln leben Mufflons in der Natur. Es ist aber unklar ob die Vorgänger aller heutigen Schafsrassen in Europa dort schon vor den Menschen lebten oder von den Menschen vor langer Zeit dort angesiedelt wurden. Menschen halten Schafe schon seit circa 10.000 Jahren, es könnte damit das älteste Haustier überhaupt sein. Nur Hunde und Ziegen werden ähnlich lange von Menschen gehalten.

Einteilung der Schafrassen

Schafrassen lassen sich auf verschiedene Weise in Kategorien aufteilen:

Nach dem Hauptnutzen für den Schäfer: z.B. Fleischschafe, Wollschafe und Milchschafe

Nach dem Typ der Schafswolle: Langhaarschafe, Kurzhaarschafe, Grobwollschafe und Merinoschafe (sehr feine Wolle).

Nach dem geographischen Ursprung der Schafrassen nach Kontinente und Länder: Schafrassen aus Afrika, aus Asien, aus Deutschland, aus Frankreich usw.

Wichtige Schafrassen

Merinolandschaf: Das wohl häufigste Schaf in Deutschland, etw jedes dritte Tier bei un gehört zu dieer Schafrasse. Vorteile dieser Rasse sind: Sie haben eine feine, hochwertige Wolle, sie wachsen schnell und sind einfach zu halten

Schwarzköpfiges Fleischschaf: Circa 15% aller Schafe in Deutschland gehören dieser Rasse an. Markant ist der schwarze Kopf.

Heidschnucke: Die bekanntesten Schafe Deutschlands sind vor allem in der Lüneburger Heide verbreitet. Sie sind sehr genügsam und haben ein graues Fell,der Kopf ist deutlich dunkler. Eigentlich gibt es drei Schafrassen, die zu den Heidschnucken gehören (mit graunen Hörnern, mit weißen Hörnern und die hellere Moorschnucke)

Ostfriesisches Milchschaf: Mehr oder weniger die einzige Milchschafrasse, die in Deutschland noch gehalten wird.

 

 

 

 

Tier-Arten (Startseite)
Haustiere
Hunderassen
  Kleine Hunderassen
  Japanische Hunderassen
  Welcher Hund passt zu mir
Pferderassen
Schafrassen
Hühnerrassen
Säugetiere
Affenarten
Katzenarten
Bärenarten
  Bären Europa
  Bären Amerika
Fuchsarten
Wolfsarten
  Wölfe in Europa
Rinderarten
Schweinearten
Hirscharten
Ziegenarten
Schafsarten
Mäusearten
Nashornarten
Flusspferdearten
Zebraarten
Hamsterarten
Meerschweinchenarten
Walarten
Elefanten Thailand
Bücher


Vögel
Vogelarten
Papageienarten
Entenarten
Pinguinarten
Fische
Fischarten
Haiarten
  Haie im Mittelmeer
  Haie in der Nordsee
Andere
Froscharten
Gefährliche Tiere
Skorpionarten
Krokodilarten
 Krokodile Florida
 Krokodile Australien
Schildkrötenarten
Bienenarten

Spinnenarten

  Spinnen Australien
Quallenarten
 Quallen Mittelmeer
Schlangenarten
  Giftschlangen
  Schlangen Malta
  Schlangen Schweiz
  Schlangen Österreich
  Schlangen Kroatien
  Schlangen Frankreich
  Schlangen Italien
  Schlangen Portugal
  Schlangen Kanaren
  Schlangen Türkei
  Schlangen Zypern
  Schlangen England
  Schlangen Skandinavien
  Schlangen Indien
  Schlangen Thailand
  Schlangen Australien
  Schlangen Bayern


Ernährung
Was fressen Füchse?
Was fressen Igel?
Was fressen Marienkäfer?
Lebensraum
Wo leben Eisbären?
Wo leben Pinguine?
Lebenserwartung
Wie alt werden Krokodile?
Wie alt werden Hamster?
Wie alt werden Wellensittiche?
Wie alt werden Schmetterlinge?