Katzenarten





Die Katzen gehören zu den Wirbeltieren, Säugetiere und Raubtieren. Raubtiere werden in Hundeartige Raubtiere und Katzenartige Raubtiere unterteilt. Die Katzen sind eine der sieben Familien der Katzenartigen Raubtiere.

Derzeit leben auf der Erde 37 Katzenarten. Wissenschaftler teilen diese Katzenarten in 13 Gattungen auf. Eine Liste über alle Katzenarten der Welt (ohne ausgestorbene Arten) finden Sie im folgenden Abschnitt.

Übersicht über alle Katzenarten der Erde

Gattung Pantherartige


Jaguar
: Die größte Katze in Amerika. Heute kommt der nur noch in Mittelamerika und Südamerika vor.


Der Jaguar ist der König der Katzenarten Amerikas

In den USA wurde dieser Katzenart ausgerottet, tauchen aber in den letzten Jahren immer wieder in Arizona (mexikanischer Grenze) auf. Die meisten Jaguare leben in Brasilien (dort circa 20.000).


Leopard
: In Afrika gibt es heute noch viele Tiere dieser Katzenart. In Asien lebten sie urspünglich in der gesamten südlichen Hälfte des Kontinents. Dort sind die Bestände inzwischen gering.


Ein Leopard

In einigen Ländern wie Indien, Südostasien findet man den Leopard noch in freier Wildbahn. Auch in der Türkei soll es noch einige dieser Katzen geben.


Löwe
: Es gibt noch etwa 25.000 Löwen in freier Wildbahn. Praktisch alle leben südlich der Sahara in Afrika.


Löwen sind die einzige Katzenart, die in Gruppen leben. Alle anderen Katzen sind eher Einzelgänger. Im Bild ein männlicher Löwe mit der typischen Mähne.

Urspünglich gab es diese Katzenart auch in großen Teilen Asiens, bis etwa Christi Geburt sogar in Europa. In Indien lebt eine kleine Anzahl Löwen in einem Nationalpark, es sind die letzten Löwen in Asien.


Schneeleopard
: Diese Katzenart lebt im Himalaya und den umliegenden Gebirgen. Die meisten leben in Tibet. In freier Wildbahn dürften noch circa 5000 Schneeleoparden existieren.


Tiger
: Ursprünglich lebten Tiger in großen Teilen Asiens. Es ist die größte aller Katzenarten. Im Moment findet man nur noch Restbestände in Indien, Südostasien inkl. den großen Inseln Indonesien, China und Russland.


Ein Tiger

Noch vor 100 Jahren gab es weltweit mehr als 100.000 wilde Tiger, heute sind es nur noch etwa 3000 bis 4000. Die Bestände sinken weiter. In China gibt es Hoffnung in Form von Wiederansiedlungsprojekten.


Gattung Pumas


Jaguarundi
: Mittelgroße Katze in Amerika. In Südamerika ist sie weit verbreitet. Einzelne Exemplare gibt es auch in den USA, mehr in Mittelamerikas. Mit einem Gewicht von 5 - 9 kg ist sie deutlich größer als eine Hauskatze.
Puma
: Der Puma ist eine der großen Katzenarten der Welt. Er lebt nur in den Neuen Welt (auf den beiden amerikanischen Kontinenten). Ausgewachsene Pumas werde 50 -100 Kilogramm schwer.


Pumas sind nach dem Jaguar die zweitgrößte Katzenart in Amerika

In den USA und Kanada haben die Bestände durch Schutzmaßnahmen wieder zugenommen. Sogar im Osten der USA werde wieder vereinzelt Exemplare der Großkatzen gesichtet. In Südamerika kommt der Puma in vielen Gebieten häufig vor, bei weitem aber nicht mehr so zahlreich wie vor einigen Jahrhunderten. Man schätzt den Pumabestand hier auf circa 40.000 erwachsene Tiere. Der Puma lebt in trockenen und feuchten Regionen. Auch Kälte und Hitze vertragen sie gut.


Gattung Acinonyx


Gepard
: Das schnellste Landtier der Welt. Eins lebte diese Katzenart in fast ganz Afrika und großen Teilen Asiens.


Der Gepard ist das schnellste Landraubtier der Erde

Heute ist sie in Asien quasi ausgestorben (nur noch etwa 80 Geparde im Iran). In Afrika kommt sie noch in einigen Gebieten vor, es sind aber kaum mehr als 10.000 der Raubtiere insgesamt.


Gattung Altkatzen


Bengalkatze
: Häufige Katze in der Größe eine Hauskatze in Südasien, Ostasien sowie Südostasien. Die Katzenart wird jedoch stark wegen der Felle gejagt.
Fischkatze
: Seltene Katze in Südasien und Südostasien. Deutlich größer als die Hauskatze. Sie lebt vor allem in Sumpfgebieten.
Flachkopfkatze
: Sehr selten Katzenart in Südostasien. Vom Aussterben bedroht. Nur noch wenige 1000 Tiere.
Rostkatze
: Sehr kleine Katze in Indien und Sri Lanka. Eher selten.


Gattung Asiatische Goldkatzen


Asiatische Goldkatze
: Deutlich größer als die Hauskatze. Geringe Vorkommen in verschieden Ländern in Ostasien und Südostasien.
Borneo-Goldkatze
: Sehr selten. Die Katzenart findet man nur auf der indonesischen Insel Borneo. Es dürften derzeit weniger als 5000 Tiere durch die Wälder streifen.
Marmorkatze
: Nur etwas größer als eine Hauskatze. Geringe Vorkommen in verschiedenen Ländern Südostasiens und Süd-China.


Gattung Altwelt-Wildkatzen

Graukatze: Diese Tiere findet man nur im Hochland von China. Bestand abnehmend.
Rohrkatze
: Eher häufige Katze. Verbreitungsbgebeit  von Vorderasien bis Südostasien
Sandkatze
: Wüstenspezialist. Lebt in der Sahara, der Arabischen Wüste und anderen Wüsten Vorderasiens.
Schwarzfußkatze
: Diese seltene Katzenart lebt im südlichen Afrika in trockenen Regionen. Sie ist selten.
Wildkatze
: Die einzige der beiden Katzen, welche auch in Deutschland vorkommt. Daneben größere Vorkommen in Asien, Afrika und anderen Teilen Europas. Bei uns ist die Wildkatze selten, in vielen Regionen Asiens und Afrikas ist es die häufigste aller Katzenarten. In Deutschland werden, wie bei der anderen heimischen Katzenart dem Luchs, große Anstrengungen unternommen die Tiere wieder in mehreren Regionen anzusiedeln. In einigen größeren Waldgebieten Deutschlands sind diese Projekte erfolgreich.


Gattung Luchse


Eurasiatischer Luchs
: Die andere Katze in Deutschland. Es ist, nach dem Wolf, das zweitgrößte Raubtier in Deutschland. Trotz großer Schutzprojekte ist der Luchs bei uns aber nach wie vor selten. In Europa gibt es in vielen Ländern eine kleinere Anzahl von Luchsen, nur in Skandinavien gibt es aber größere Bestände der Katzenart in Europa. In Asien findet man deutlich mehr Exemplare (etwa 40.000). In Europa sind es circa 8.000, davon etwa 100 - 200  in Deutschland. Bei uns in Deutschland nehmen die Bestände zu.
Kanadischer Luchs
: In großen Teilen Kanadas verbreitete Luchsart
Iberische Luchs
: Nur in Spanien und Portugal. Sehr selten und akut vom Aussterben bedroht.
Rotluchs
: Dies ist eine der Katzenarten Nordamerikas. Das Verbreitungsgebiet ist der Süden Kanadas, der größte Teil der USA und der Norden von Mexiko.


Gattung Pardelkatzen


Bergkatze
: Diese Katzenart ist in den Anden in Südamerika beheimatet (Chile, Argentinien, Bolivien und Peru). Sie ist sehr selten und vom Aussterben bedroht. Vermutlich gibt es  weniger als 5000 Tiere dieser Art.
Chilenische Waldkatze
: Kleine Katzenart, nur in Chile. Sie ist ebenfalls sehr selten. Die genaue Zahl ist unbekannt. Man geht von circa 12.000 erwachsenen Tieren in freier Wildbahn aus.
Kleinfleckkatze
: Diese Tierart lebt auf der anderen Seite der Anden, vor allem in Argentinien. Circa 50.000 Kleinfleckkatzen dürfte es noch geben.
Langschwanzkatze
: Kleinere Katze, verbreitet von Mexiko bis Brasilien. Früher vermutlich auch in den USA. Häufiger als die anderen Pardelkatzen.
Ozelot
: Diese Katze ist größer und bekannter  als alle anderen Pardelkatzen. Von Texas bis Brasilien. In den USA ist es eine der sehr seltenen Katzenarten, in Mittelamerika und Südamerika kommt das Ozelot häufiger vor.
Pampaskatze
: Mittel häufige Katze in den Anden in Südamerika. Seit kurzer Zeit gehen Zoologen davon aus, dass es mindestens drei verschiedene Arten gibt, die aber sehr ähnlich ist.
Tigerkatze
: Kleinste und häufige Katze in Südamerika. Der Lebensraum dieser Katzenart ist vor allem der tropische Regenwald, auch in Costa Rica.


Gattung Otocolobus


Manul
: Hochgebirgskatze im Himalaya und anderen Hochgebirgen in Zentralsien. Selten, Bestand abnehmend.


Gattung Neofelis


Nebelparder
: Größere Katze in China und Südostasien. Diese Katzenart wird wegen des Fells illegal gejagt und wird immer seltener.
Sunda-Nebelparder
: Große (etwa 1 Meter) Katzenart. Sie lebt nur auf den Inseln Borneo und Sumatra.


Gattung Leptailurus


Serval
: Größere und nicht seltene Katzenart im mittleren und südlichen Afrika.


Gattung Profelis


Afrikanische Goldkatze
: Sehr scheue und weitgehend unbekannte Katzenart in den Regenwäldern Afrikas. Mittlere Häufigkeit.


Gattung Caracal


Karakal
: Größere, etwa 15 Kilogramm schweres Tier, mit großem Verbreitungsgebiet. In großen Teilen Afrikas und Vorderasiens leben Karakals. Da die Katzen Haustiere wie Schafe fressen, werden sie mancherorts gejagt. Dennoch sind die Bestände insgesamt gesichert.

 

 

 

Tier-Arten (Startseite)
Säugetiere
Affenarten
Katzenarten
Bärenarten
Fuchsarten
Wolfsarten
Rinderarten
Schweinearten
Hirscharten
Ziegenarten
Schafsarten
Mäusearten
Nashornarten
Flusspferdearten
Zebraarten
Hamsterarten
Meerschweinchenarten
Walarten
Bücher


Vögel
Vogelarten
Papageienarten
Entenarten
Pinguinarten
Fische
Fischarten
Haiarten
  Haie im Mittelmeer
  Haie in der Nordsee
Andere
Froscharten
Krokodilarten
 Krokodile Australien
Schildkrötenarten
Bienenarten
Gefährliche Tiere

Spinnenarten

  Spinnen Australien
Quallenarten
 Quallen Mittelmeer
Schlangenarten
  Giftschlangen
  Schlangen Italien
  Schlangen Portugal
  Schlangen Türkei
  Schlangen Zypern
  Schlangen England
  Schlangen Skandinavien
  Schlangen Australien
Haustiere
Hunderassen
  Kleine Hunderassen
  Japanische Hunderassen
  Welcher Hund passt zu mir
Pferderassen
Schafrassen
Hühnerrassen


Ernährung
Was fressen Füchse?
Was fressen Igel?
Was fressen Marienkäfer?
Lebensraum
Wo leben Eisbären?
Wo leben Pinguine?
Lebenserwartung
Wie alt werden Krokodile?
Wie alt werden Hamster?
Wie alt werden Wellensittiche?
Wie alt werden Schmetterlinge?