Japanische Hunderassen






Information: Japanische Hunderassen

Japanische Hunderassen werden auch in Europa immer beliebter. Etwa zehn Rassen sind auch bei uns als offizielle Hunderassen anerkannt.

Einige japanische Rassen haben mehrere Namen. Den Namensteil "Inu" kann immer immer weglassen. Also kann man den "Kishu Inu" einfach auch als "Kishu" bezeichen. Inu bedeutet auf japanisch einfach Hund. In den letzten Jahren wird das Weglassen der Namensteils Inu in der deutschen Sprache immer populärer.

Fast alle japanischen Rassen gehören zu den Spitzen. Allerdings sind die europäischen und asiatischen Spitzrassen genetisch ziemlich verschieden. Die asiatischen Spitze aus Japan haben eine sehr unterschiedliche Größe, einige Art sind ziemlich groß (60 bis 70 cm hoch).

Liste: Japanische Hunderassen

Ainu Inu (andere Name Hokkaido): Diese bekannte Hunderasse ist mittelgroß und kräftig. Das Fell ist meist beige. Es ist ein Jagdhund für große Tiere, sogar für Bären.

American Akita: Diese Hunderasse stammt vom Akita Inu ab, hat sich aber etwa vor 60 Jahren in den USA langsam zu einer eigenen Rasse entwickelt. Es ist ein großer Hund, viele Farben sind möglich.

Akita Inu (sehr oft nur Akita): Die Hunde dieser alten japanischen Hunderasse sind recht groß (etwa 70 cm). Farben sind meist sesam mit weiß. Akitas (auch die Amerikanischen Akitas oben) sind gute Jagdhunde und Schutzhunde.

Nihon Supittsu (deutsch auch: Japan Spitz): Dieser kleine Spitz ist immer weiß und hat sehr lange Haare. Der japanische Hund wird auch in Deutschland immer beliebter. Die netten Hunde sind sehr spielfreudig, aber auch gut zu erziehen.

Kai Inu: Oft schwarzer mittelgroßer bis großer Hund. Der schnelle Kai wurde früher zur Jagd eingesetzt.

Kishu Inu: Der mittelgroße Hunde ist auch oft weiß, kann aber auch andersfarbig sein. Er wurde zur Jagd gezüchtet, besonders zur Jagd auf Wildschweine.

Shiba Inu: Dies ist eine der kleineren japanischen Hunderassen. Oft beige und am Unterkörper weiß.

Shikoku Inu: Ein mittelgroßer japanischer Hund, der ebenfalls zur Jagd eingesetzt wurde.

Tosa Inu: Dies ist eine Hundrasse aus Japan, die aus der Kreuzung mehrerer europäischen Hunderassen entstand. Doggen, Bernhardiner, Bulldogen könnten einige der Vorfahren der Tosa sein. In Europa wird das Tier teilweise als gefährlicher Kampfhund eingestuft. Es ist unseres Wissens die einzige bedeutende japanische Hunderasse, die nicht zu den Spitzen gehört.

 

Tier-Arten (Startseite)
Haustiere
Hunderassen
  Kleine Hunderassen
  Japanische Hunderassen
  Welcher Hund passt zu mir
Pferderassen
Schafrassen
Hühnerrassen
Säugetiere
Affenarten
Katzenarten
Bärenarten
  Bären Europa
  Bären Amerika
Fuchsarten
Wolfsarten
  Wölfe in Europa
Rinderarten
Schweinearten
Hirscharten
Ziegenarten
Schafsarten
Mäusearten
Nashornarten
Flusspferdearten
Zebraarten
Hamsterarten
Meerschweinchenarten
Walarten
Elefanten Thailand
Bücher


Vögel
Vogelarten
Papageienarten
Entenarten
Pinguinarten
Fische
Fischarten
Haiarten
  Haie im Mittelmeer
  Haie in der Nordsee
Andere
Froscharten
Gefährliche Tiere
Skorpionarten
Krokodilarten
 Krokodile Florida
 Krokodile Australien
Schildkrötenarten
Tigermücke
Bienenarten
Wespenarten

Spinnenarten

  Spinnen Australien
  Bananenspinnen
Quallenarten
 Quallen Mittelmeer
Schlangenarten
  Giftschlangen
  Schlangen Malta
  Schlangen Schweiz
  Schlangen Österreich
  Schlangen Kroatien
  Schlangen Frankreich
  Schlangen Italien
  Schlangen Portugal
  Schlangen Kanaren
  Schlangen Türkei
  Schlangen Zypern
  Schlangen England
  Schlangen Skandinavien
  Schlangen Indien
  Schlangen Thailand
  Schlangen Australien
  Schlangen Bayern


Ernährung
Was fressen Füchse?
Was fressen Igel?
Was fressen Marienkäfer?
Lebensraum
Wo leben Eisbären?
Wo leben Pinguine?
Lebenserwartung
Wie alt werden Krokodile?
Wie alt werden Hamster?
Wie alt werden Wellensittiche?
Wie alt werden Schmetterlinge?